11 Kommentare zu “Globalisierung

  1. Liebe Monika-Maria,
    ich meinte auch nicht die vielen Menschen die immer helfen, sondern die wenigen Politiker die sich rühmen den Durchbruch geschafft zu haben bei dem Flüchtlingsthema. Ich sehe nichts, nur tausende arme Kreaturen die weiter leiden an der Griechischen-Grenze denen ihre dürftigen Zelte um die Ohren fliegen Die EU ist unfähig diese vergleichsweise geringe Anzahl wenigstens menschlich zu versorgen.
    Da zeigen sich Alt-Politiker und lassen sich mit den Flüchtlingen im Zelt fotografieren, sorry, es ist zum Kotzen.
    Ich werde hier nicht mehr antworten, möge jeder denken wie er möchte.
    Es ist eben meine Meinung. Und heute ist ein Tag (25.3.1821) an dem ich auch an die Griechen denke.
    Befreiungskrieg gegen die Türken. Bei der Bankenkrise waren schnell alle da, da ging es ja auch um ihren Banken, da
    flossen nur so die Milliarden und heute?
    liebe Grüße
    karl

  2. Ja, die – ach so gepriesene – globalisierte Welt mit ihren Vernetzungen hat uns jetzt alle eingeholt. Sicher hat sie auch viel Gutes gebracht im zwischenmenschlichen Umgang. Aber wenn man die Vorteile abwägt mit diesen ungeheuerlichen Vorgängen der letzten Zeit, dann sehnt man sich doch die ruhige „gute, alte Zeit“ wieder herbei, wo jeder seinen Nachbar noch kannte und nicht wie heute befürchten muss, dass diese „freundliche Person“ hinter der stillen Fassade an einem teuflichen Pan arbeitet. – Einstweilen-glaube ich- kann man sich noch in unsern kleine Landdörfern mit niedriger Einwohnerzahl einigermaßen sicher fühlen. – Das Schlimme ist ja – man ist machtlos, kann nichts tun gegen diese anders denkende, in unseren Augen völlig sinnlos agierende und argumentierende Teufelsbrut!
    Doch lassen wir uns trotzdem unser „frohes Osterfest“ nicht durch diese Bande verderben – denn dann haben sie wirklich jetzt schon gewonnen, denn sie haben ihr Ziel erreicht.
    In diesem Sinne, an alle:“ Frohe Ostern in einer gesunden Familie, mit lieben Mitmenschen!“
    Jemp

  3. Tränen aus Blut,
    doch – auch unbeschreibliche Wut,
    die Welt liegt im Schmerz –
    bricht vielen das Herz ….

    Trotz allem lieber Karl dir und deinen Liebsten,
    gesegnete Kartage und frohe Ostern,
    in frohem Gottvertrauen.
    Segen!
    MM.

      • Grüß dich Karl!
        Randnotizen …. ich denke das ist nicht ganz so.
        Klar in den Medien wird immer nach den Aktuellsten und Grauenhaftesten Dingen Ausschau gehalten um zu berichten.
        Davon *leben* diese Menschen.
        Aber wir dürfen neben alldem nicht vergessen,
        dass es so unzählig viele Mitmenschen gibt,
        welche mit-fühlen, mit-truern und mit dem Herzen bei all den Leidenden ect. sind.

        Dennoch oder trotz allem müssen wir wieder in den Alltag gehen und das Leben erledigen.
        Wir dürfen nicht in Starrheit verweilen und so handlungsunfähig bleiben.
        Wir müssen aufstehen und tun was zu tun ist. Auch im Namen von so vielen Menschen die nicht die Moeglichkeiten dazu haben.
        Wir müssen im Namen der Liebe tun, denn:
        *Das Geheimnis liegt im Tun!* und … es gibt viel zu tun.
        In diesem Sinne grüße dich innig.
        M.M.

    • Terror, Jahrestag, Krieg, was vor zwei Tagen noch in aller Munde war, Flüchtlinge, Griechenland, heute nur mehr Randnotizen, was ist aus der Welt geworden? Fußwäsche des Papstes, er sollte liebe den Damen und Herren Politiker die für diesen Schlammassel verantwortlich sind den Kopf waschen
      obwohl es auch nichts nützt, die sind wie die Kröten, wenn du auf sie trittst kommen die Augen raus
      sobald du den Fuß wegnimmst ist alles wie vorher.

      lg
      karl

      • Ein drastischer Vergleich, aber er hat was!
        Der Papst kann auch nicht mehr, als seine Botschaft senden und dieser Papst macht es wenigstens.

        Nachdenkliche Grüße
        Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s